Archiv

Wegbegleiter: Vergänglichkeit, das Entstehen und Vergehen

Liebe Freundin, lieber Freund!

Nun bin ich 91 Jahre alt und immer noch aktiv. Das macht mich dankbar und demütig. Zugleich sehe ich, wie achtsam und konzentriert ich auf mich selbst sein muss, um für andere da sein zu können. Ich bemühe mich, meinen Geist mit Erkenntnis zu nähren und mein Herz mit liebender Güte. Solange ich noch auf der Erde bin, möchte ich offen,  freudig und mitfühlend an allem teilnehmen, was das Leben bietet. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Aktuelle Termine für SonntagsSeminare

Sonntag Seminare 2019

Jeweils 10:00 – 13:00
ohne Anmeldung
Dana, Beitrag nach freiem Ermessen
im Theravada Raum, Fleischmarkt 16, 1. Stock

.

14.4. „Wie ist Verwandlung möglich?“ (neu werden?)
26.5. „Die Herz erlösende Güte“
16.6. „Grenzen erweitern – mehr leben!“
07.07. „Gewinn durch Verzicht?“ Loslassen

08.09. „Daseinsgesetze verstehen und einverstanden sein“.
06.10. „Kritik oder Werte sehen bei mir – bei anderen?
24.11. „Segen und Augen öffnen“

Vom Schenken

Es ist gerade Weihnachtszeit und da spielt das Schenken eine besondere Rolle – oft noch mehr als die Idee, was ich mir von Anderen wünsche. Schenken scheint mich selbst zu bereichern: ich gebe etwas her, was andere gut gebrauchen können, was ihnen das Leben erleichtert und verschönert – und das macht mir Freude. Weiterlesen

Vielleicht ist es mein Alter, das mich sentimental werden lässt…

Auch dieses Jahr neigt sich dem Ende zu und es wird Zeit, einen Rückblick zu machen.

Ich habe meine 90 Jahre Leben mehrmals in größerem Rahmen gefeiert; zuerst mit meinen buddhistischen Freundinnen und Freunden im buddhistischen Zentrum Scheibbs und im BZ Wien und dann mit meiner Familie. Es ist für mich eine Entdeckung, dass die Familie im größeren Kreis, die aus lauter kleinen Einzelfamilien besteht, ein ganz eigenes Gefühl auslösen kann. Zu meinem Weiterlesen

Dem ÄRGER keinen Zugriff geben

Liebe Freundinnen, Freunde im Dhamma, Sonne und Blumen als Freude für uns alle zur Sommerzeit!

Dem ÄRGER keinen Zugriff geben – wie geht das?

Ärger ist jedem Menschen bekannt; es ist das Gefühl das aufkommt, wenn einem etwas nicht gefällt. Es ist nicht so wie ich es gerne hätte! Der Ärger ist wie ein unangenehmes Objekt, das man loswerden möchte.

Ich sehe die Situation als Anlass für ein Ärgernis, das meinen Wünschen entgegensteht.

Weiterlesen